Hinweis: Um die korrekte Darstellung der Seite zu erhalten, müssen Sie beim Drucken die Hintergrundgrafiken erlauben.

Projektleitung

Dr. Aleksandra Salamurović

Forschungsschwerpunkte:
 

  • Öffentlicher Sprachgebrauch, Diskursanalyse, Sprache der Medien und Politik
  • Schriftlinguistik
  • Soziolinguistik
  • Vergleichende kulturwissenschaftliche Untersuchungen: deutsch-serbische Beziehungen, Intellektuellendiskurs in Südosteuropa zwischen zwei Weltkriegen in Bezug auf deutschsprachigen Raum, sprachliche und literarische Einflüsse Westeuropas auf Südosteuropa

Aktuelle Projekte:

2018-2021:

"Die öffentliche Kommunikation auf dem Westbalkan nach 2000 zwischen Nationalisierung und Europäisierung. Eine diskurslinguistische Untersuchung". Gefördert von Bundesministerium für Bildung und Forschung. Projektleiterin.

2019:

"K/Eine Utopie(n) mehr? Ein grenzübergreifendes Forum für junge, engagierte Literatur in Deutschland, dem westlichen Balkanraum und Russland." Gefördert von DAAD. Mitglied.

2018:

"Language and identity in Eastern and Southeast Europe in Contact". Gefördert von Slavic-Eurasian Research, Hokkaido University, Japan. Mitglied.

Mitgliedschaften:

  • Internationaler Arbeitskreis zur Sprache, Geschichte, Politik und Kommunikation (Mitglied des wissenschaftlichen Beirats)
  • Arbeitsgemeinschaft Sprache in der Politik e.V.  Aachen
  • Deutscher Slavistenverband
  • Balkanologenverband e.V., Berlin (Gründungsmitglied)
  • South East European Studies Association, Baltimore, USA
  • DHNet Jena
  • Forum on Religion, Media and Culture of Remembrance, Belgrade, Serbia
  • Deutsch-bulgarische Gesellschaft e.V., Gröbenzell

Vita:

Seit 2019

Projektleiterin im BMBF-geförderten Projekt „Die öffentliche Kommunikation auf dem Westbalkan nach 2000 zwischen Nationalisierung und Europäisierung. Eine diskurslinguistische Untersuchung“
Friedrich-Schiller-Universität Jena

2011 – 2018

Wissenschaftliche Mitarbeiterin in den Fächern Südslawistik und Südosteuropastudien
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Lehrstuhl für Südslawistik

2006 – 2010

Promotion
Im Rahmen des von DFG geförderten Graduiertenkollegs „Kulturelle Orientierungen und gesellschaftliche Ordnungsstrukturen in Südosteuropa“
Friedrich-Schiller-Universität Jena

2000 – 2001

Auslandsemester für Germanisten
Universität Augsburg

1997 – 2002

Studium der deutschen Sprache und Literatur
Philosophische Fakultät in Novi Sad, Serbien

Wissenschaftliche Hilfskraft:

Clemens Wigger (B.A. Politikwissenschaft/Südosteuropastudien)

Bachelorarbeit: Auf dem rechten Auge blind. Antikommunistische Muster in der deutschen Berichterstattung zu den Aufständen in der Republik Moldau 2009

Nach oben

AKTUELL

SOCIAL MEDIA

  • Join us tomorrow at the Imre Kertész Kolleg for "The long shadow of history: Germany, Poland and Ukraine facing the… t.co/dYRqKhdNVF

    Retweet eines Beitrages von MRebitschek
    salamurovic
    30.11.2020 - 20:42
  • We proudly present: 95 Thesen gegen das #WissZeitVG! Auf t.co/m5maSxqlci findet Ihr nun die von… t.co/1qkLYk7UNu

    Retweet eines Beitrages von AmreiBahr
    salamurovic
    30.11.2020 - 17:02
  • Eight features that distinguish Macedonian from the Bulgarian language (in Macedonian only). t.co/txKuqpSSLBt.co/bxLmw8O9Lz

    salamurovic
    30.11.2020 - 15:56