Hinweis: Um die korrekte Darstellung der Seite zu erhalten, müssen Sie beim Drucken die Hintergrundgrafiken erlauben.

Forschung

Was sind die Themen im politischen Diskurs auf dem Westbalkan?

Europäisierung
Nachdem der Westbalkan in der breiten, aber auch in der der wissenschaftlichen Öffentlichkeit in den 1990er Jahren wegen der Kriege im ehemaligen Jugoslawien im Fokus stand, spielen in der Zeit nach 2000 Themen der tiefgreifenden gesellschaftlichen Transformation eine prominente Rolle. Das umfasst unter anderem die Prozesse der Demokratisierung, marktwirtschaftlichen Orientierung und der kollektiven Identitäts(neu)-bildung. Diese Prozesse zeichnen sich durch eine gewisse Hybridität aus, u.a. beeinflusst durch die Europäisierung. Europäisierung wird meist als die Anpassung an die westeuropäischen Normen und Werte verstanden und mit dem als alternativlos deklarierten Ziel des Beitritts zur Europäischen Union gleichgesetzt. Selbstredend verläuft weder das eine noch das andere reibungslos - trotz vieler Initiativen und Instrumente der EU. Angesichts der Überlegungen des französischen Präsidenten Macron im Vorfeld der diesjährigen EU-Wahlen scheint es, dass die Europäisierung selbst innerhalb der EU noch nicht abgeschlossen ist.

Erinnerungspolitik
Nach wie vor sind die Folgen der Kriege und Konflikte auf dem Westbalkan sichtbar und spürbar. Die Verarbeitung der Geschichte und die Erinnerungspolitik sind deshalb Fragen, mit denen sich institutionelle, zivilgesellschaftliche und wissenschaftliche Akteur*innen intensiv beschäftigen. In Bezug auf einige Elemente der Vergangenheit in den Ländern des ehemaligen Jugoslawiens gibt es zwei Tendenzen: Einerseits wird auch rhetorisch ein Bruch mit Narrativen der Vergangenheit vollzogen. Andererseits gibt es viele tradierte Elemente in der nationalen und politischen Kultur der Balkanländer, an die auch zukünftig erinnert werden soll. Die derzeitigen Prozesse kollektiver Gedächtnisbildung können richtungsweisend für die Versöhnung in der Region und die Stabilisierung demokratischer Strukturen und künftige Konfliktprävention sein.

Identität
Nicht weniger herausfordernd ist die kollektive Identitäts(neu)bildung in der Region. In der Berichterstattung über die letzte Westbalkankonferenz in Poznan im Juli 2019 schrieb die ARD: „Nordmazedonien hatte zuletzt alles gegeben: Sie änderten sogar den eigenen Landesnamen, …“. Die Diskussion um die Identität scheint das wichtigste Thema überhaupt zu sein. Auch wenn die Transformation des als normativ geltenden Modells der Kulturnation in eine Staatsnation hier als erfolgreich betrachtet wird. Vor allem im Vergleich mit Bosnien und Herzegowina oder Kosovo. Für den Fall Nordmazedonien gilt offensichtlich jene Redensart: Der Name ist Programm. Und für Linguist*innen, die sich mit der Diskursanalyse beschäftigen, bietet das viel Analysestoff. Populismus, autoritäre Regierungssysteme, Klientelismus, Korruption, Migration – globale Trends umgehen den Westbalkan nicht. Allerdings beschäftigen sich die Bürger*innen der Region auch mit den Themen wie Klimawandel, Umweltschutz, Kampf gegen Diskriminierung jeglicher Art u.ä.

Diskurs linguistisch analysieren – Diskurs öffentlich gestalten
Die Grammatik einer Sprache bietet unzählige Möglichkeiten, Ideen, Absichten, Wünsche beim Sprechen/Schreiben zu präsentieren, zu ordnen und dementsprechend das Publikum zu beeinflussen. Die Wahl bestimmter Möglichkeiten ist deshalb wichtig fürs politische und soziale Handeln, weil sie dann die Aufmerksamkeit der Hörer*innen und Leser*innen auf spezifische Aspekte lenkt und alles andere in den Hintergrund rückt oder ganz ausblendet. Dies gilt übrigens auch für Linguist*innen, die den Sprachgebrauch anderer analysieren und damit Teil der Diskurse werden.

Die bestehende Literatur und die von uns zu diesem Themenbereich empfohlene Literatur finden Sie unter Literatur.

AKTUELL

SOCIAL MEDIA

  • Join us tomorrow at the Imre Kertész Kolleg for "The long shadow of history: Germany, Poland and Ukraine facing the… t.co/dYRqKhdNVF

    Retweet eines Beitrages von MRebitschek
    salamurovic
    30.11.2020 - 20:42
  • We proudly present: 95 Thesen gegen das #WissZeitVG! Auf t.co/m5maSxqlci findet Ihr nun die von… t.co/1qkLYk7UNu

    Retweet eines Beitrages von AmreiBahr
    salamurovic
    30.11.2020 - 17:02
  • Eight features that distinguish Macedonian from the Bulgarian language (in Macedonian only). t.co/txKuqpSSLBt.co/bxLmw8O9Lz

    salamurovic
    30.11.2020 - 15:56